Anleitungen

Big Shot Platten erneuern:

An Material braucht ihr:


> Alu Folie
> Auflaufform
> Backofen
> Backpapier
> verbogene Big Shot Platten
> Wasser

Ich habe mich mal daran gemacht, die Videos im Netz aus zu probieren. Das Ergebnis hat mich doch positiv überrascht.


Ich hoffe, ihr könnt erkennen, wie verbogen meine Platten waren. Das durchkurbeln wurde immer schwieriger.


Hier seht ihr meine Platten nochmal von oben. Nicht schön!!!


Die Platten werden in die Albfolie eingewickelt und auf ein Backblech mit Backpapier gegeben. Ich habe meine Platten nicht übereinander gestapelt, da sonst meine Auflaufform gekippt wäre.


Ich habe eine Auflaufform genommen, die beide Platten abdeckt. Die Form ist ordentlich mit Wasser gefüllt, um den Druck auf die Platten zu erhöhen.
Meinen Backofen habe ich auf 180°C gestellt und erstmal 20 min gebacken. Danach habe ich geschaut, ob ich mit dem Ergebnis zu frieden war. Mir hat es noch nicht gereicht. Deshalb habe ich nochmals 10 min weiter gebacken. Schaut einfach, wann ihr zufrieden seit. Nach 30 min hatte ich dieses Ergebnis. Mir reicht es völlig aus.



Natürlich sind es keine neuen Platten anschließend, aber sie sehen um längen besser aus. Auch die feinen Papierreste konnte ich super gut von der Platte rubbeln.
Für mich ist es ein tolles Ergebnis. Mal sehen, wie oft man diesen Vorgang wiederholen kann.





Magic Card:



An Material braucht ihr:

  • Cardstock in weiß 12 x 19 cm; falzen an der langen Seite bei 9,5 cm
  •                               10 x 9 cm
  •                               19 x 1 cm
  • Cardstock in Wunschfarbe 20 x 14,9 cm; falzen an der langen Seite bei 10 cm
  • DP nach Wunsch in der Größe des Framelits
  • Klarsichtfolie / Windradfolie (Artikelnr.: 114323 ) 10 x 9 cm
  • Wortfensterstanze ( Artikelnr.: 119857 )
  • Kreis Stanze 1 3/8" (Artikelnr.: 119860)
  • Stempel Set "Am See" (Artikelnr.: 138537) und "Schmetterlingsgruß" (Artikelnr.: 138355)
  • Memento ( Artikelnr.: 132708 ), schwarz
  • StazOn (Artikelnr.: 101406 ), schwarz
  • Stampin´Write Marker 
  • Stamp-a-ma-jig (Artikelnr.: 101049)
  • Framelits "Ovale Kollektion" (Artikelnr.: 129381), Größe 3 und 4
  • Big Shot (Artikelnr.: 113439)
  • ein Stück Band

       

An der geschlossenen Seite die Stanze an einer Seite anlegen und stanzen. Allerdings darf das Papier nur ein wenig in die Stanze hineinragen. Dies macht ihr bis ihr mit der Stanze wieder an der äußeren Kante des Papiers ankommt.


Aufgeklappt müsste euer Papier jetzt so aussehen.



Mit Hilfe des Stempelpositionierer setzt ihr den Abdruck auf das Stück Papier. 


Hierfür nehmt ihr das Memento Stempelkissen.


Anschließend klebt ihr die Windradfolie und das bestempelte Papier deckungsgleich aufeinander. Danach setzt ihr auf die Folie das Motiv noch einmal. Hierfür habe ich wieder den Positionierer benutzt. 
Auf der Folie müsst ihr unbedingt das StazOn Stempelkissen benutzten!!!


Anschließend habe ich das Motiv mit den Stampin´Write Marker auf dem Papier ausgemalt.


Wenn das Motiv gut getrocknet ist, klebt ihr die Folie und das Papier an einer Seite ein klein wenig zusammen. 
Dort kommt später der Kreis darauf. Es wird also nicht mehr sichtbar sein.


Den Kreis in der Mitte knicken und an der Falzlinie mit Kleber bestreichen.


Anschließend locht ihr den halben Kreis und zieht ein kleines Stückchen Band hindurch.


Das Motiv schiebt ihr nun "geteilt" in euren gefalteten Karton. Teilt das Motiv so, das ihr das ausgemalte Motiv nicht sehen könnt.


Wenn ihr nun das Motiv vorsichtig herauszieht, könnt ihr den Effekt schon sehen. Ich habe auf das Papier einen Text gestempelt, der auf der Folie nicht ist.
Somit erscheint er erst, wenn das Bild herausgezogen wird.


Mit dem Framelit , Größe 3 kurbelt ihr das Oval in die Karte. Denkt hierbei daran, das ihr ein gutes Stück vom Rand weg bleibt. Ihr müßt noch eine Hälfte des Kreises ausstanzen.
Mit den beiden Framelits kurbelt ihr nun einen Rahmen aus dem DP und klebt diesen auf die Karte um euren Ausschnitt.



Nun öffnet ihr vorsichtig das gestempelte Motiv. Es muß nun so vor euch liegen.


Das dünne Stück Papier klebt ihr nun auf das kleiner Papier. Aber nur darauf. Es ist die "Bremse" für das Motiv.


Anschließend schließt ihr das ganze wieder und bringt auf der Rückseite doppelseitiges Klebeband an. 
Positioniert das Motiv so in der Karte, das das Motiv gut zu sehen ist.
Auf der Vorderseite der Karte müßt ihr nun mit der Kreisstanze einen halben Kreis ausstanzen. Achtet hierbei genau auf die Position eures aufgeklebten Kreises. Die zwei Hälften sollten genau in einander passen.


Auf die die Karte bringt ihr nun ebenfalls doppelseitiges Klebeband an und verschließt die Karte.


So müßte eure Karte nun aussehen.


Und nun könnt ihr auch ohne Probleme das Motiv heraus ziehen, da ihr ja eure "Bremse" eingebaut habt.


Ich habe die Front der Karte auch noch bestempelt.




1 Kommentar: